"Die kleine Null" aus dem neuen Hörbuch

Als Jonathan wie jeden Morgen die Straße zur Schule entlang lief, da fand er eine kleine Zahl. Es war die Null, die kleinste Zahl aller Zahlen. Sie saß traurig am Straßenrand, denn niemand beachtete sie. Einsam schniefte die kleine Zahl vor sich hin. Da fragte Jonathan:  »Hallo du kleine Zahl. Möchtest du mir sagen, warum du traurig bist?« Die kleine Null blickte zu ihm auf und sagte: »Ach, mich mag niemand. Ich habe eine Null in meinem Namen.«
Ganz verdutzt schaute Jonathan die kleine Zahl an und schüttelte den Kopf. Er konnte nicht verstehen, dass so eine schöne Zahl keine Freunde hatte. Plötzlich kam ihm eine Idee. »Ich habe eine gute Idee! Komm mit mir mit!« rief Jonathan und nahm die kleine Null an der Hand. Sie liefen und liefen, sie rannten, und plötzlich rollten sie. Jonathan lachte und freute sich. Die kleine Null machte große Augen und ein fragendes Gesicht. Da sagte der kleine Junge zu ihr: »Schau, wie schön du bist. Du hast eine runde Zahl in deinem Namen. Das lässt dich rollen wie keine andere Zahl es je könnte.« Erstaunt über Jonathans Aussage rollte die kleine Null ein Stück des Weges.

»Wie Recht du hast mein lieber Freund. Ich kann rollen, und ich bin schnell wie der Wind. Juhu!« sagte die kleine Null und rollte und rollte und rollte. Jonathan lachte, und wie durch ein Wunder hatten die beiden einen neuen Freund.

Vergiss nie, dass das Kleinste etwas ganz Besonderes sein kann. Es kann noch so klein und unscheinbar sein, doch der Zauber der Einzigartigkeit erwacht, wenn man seinen wahren Wert erkennt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen